piwik-script

Intern
    Medien- und Wirtschaftskommunikation

    Achtung Werbung: Die Fachgruppen Medienpädagogik und Werbekommunikation tagen gemeinsam in Wien

    06.12.2019

    Auf der gemeinsamen Jahrestagung der DGPuK-Fachgruppen „Werbekommunikation“ und „Medienpädagogik“ war der Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation mit drei Vorträgen vertreten.

    Stellvertretend für den Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation in Wien: Nicole Liebers, Priska Breves und Felicitas Lemke (v.l.n.r)

    Aufgrund gemeinsamer Interessen hatten die beiden Fachgruppen „Medienpädagogik“ und „Werbekommunikation“ dieses Jahr beschlossen, ihre Jahrestagungen gemeinsam abzuhalten. Die Tagung fand vom 27. bis 29. November unter dem Motto „Advertising Literacy: Dealing with Persuasive Messages in a Complex Media Environment“ in Wien statt. Die Mehrzahl der Vorträge widmete sich diesem aktuellen und relevanten Schnittpunkt der beiden Fachgruppen. Ergänzt wurden die zum Tagungsthema eingereichten Beiträge durch aktuelle Forschung aus den breiten Themenfeldern der Werbekommunikation und Medienpädagogik.

    Drei Vorträge aus Würzburg in Wien

    Der Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation reiste mit drei Vorträgen im Gepäck an. Priska Breves präsentierte eine Einreichung zum Thema Plus-Size Models, Selbstwertgefühl und Werbewirkung, die gemeinsam mit Jan Matzke-Volk entstanden ist. Außerdem stellte Priska Breves eine Studie zum Thema wissenschaftlicher Hinweisreize in der werblichen Influencer Kommunikation vor, die in Zusammenarbeit mit Anna Heidenreich, Nicole Liebers und Holger Schramm entstanden ist. Auch der dritte Vortrag des Arbeitsbereichs widmete sich der Werbewirkung von wissenschaftlichen Hinweisreizen. In diesem Kontext präsentierte Nicole Liebers gemeinsam mit Felicitas Lemke drei Studien zum Thema individueller Unterschiede in der Wirkung von wissenschaftlichen Hinweisreizen, die in Zusammenarbeit mit Priska Breves, Ekkehard Lenzen, Elena Weiß und Holger Schramm entstanden sind.

    Neben dem wissenschaftlichen Austausch sowie einer Paneldiskussion mit Wissenschaftlern und Praktikern zum Thema "Lets‘ talk about advertising transparency: A multiple perspective discussion about disclosure regulations in digital media" vervollständigten ein österreichisches Abendessen und ein spannendes Rahmenprogramm die Tagung.

    Die drei Vorträge im Einzelnen:

    • Breves, P., Heidenreich, A., Liebers, N. & Schramm, H. (2019, November). Blinded by friendly science? The influence of scientific cues and parasocial relationships on advertising credibility. Vortrag bei der gemeinsamen Tagung der DGPuK-Fachgruppen Werbekommunikation und Medienpädagogik, 27.11.–29.11.2019, Wien.
    • Liebers, N., Breves, P., Lemke, F., Lenzen, E., Weiß, E. & Schramm, H. (2019, November). Resisting science: Individual differences in the influence of scientific cues on advertising effectiveness. Vortrag bei der gemeinsamen Tagung der DGPuK-Fachgruppen Werbekommunikation und Medienpädagogik, 27.11.–29.11.2019, Wien.
    • Matzke-Volk, J. & Breves, P. (2019, November). Too thin to win? An investigation of the effects of self-esteem on the evaluation of erotic advertisements. Vortrag bei der gemeinsamen Tagung der DGPuK-Fachgruppen Werbekommunikation und Medienpädagogik, 27.11.–29.11.2019, Wien.

    Zurück