piwik-script

Intern
Medienpsychologie

Ethologie trifft Medienpsychologie

17.10.2018

Die 18. Tagung der MVE-Liste (Menschliches Verhalten aus evolutionärer Perspektive) stand dieses Jahr besonders im Zeichen und Andenken an Irenäus Eibl-Eibesfeldt. Der Lehrstuhl für Medienpsychologie war mit zahlreichen Beiträgen auf der Tagung in Frankfurt vertreten.

Die Tagung fand vom 21. bis zum 23. September statt. Die Senkenberganlage mit dem Humanethologischen Filmarchiv bot hierfür einen besonders angemessenen Tagungsort. Der Lehrstuhl für Medienpsychologie war mit insgesamt vier Beiträgen auf der Konferenz vertreten:

Adler D. C., & Lange, B. P. (2018). Körperproportionen von Anime-Figuren im Wandel der Zeit am Beispiel von Nami.

Gühring, I. V., Bierhalter, L., & von Andrian-Werburg, M. T. P. (2018). „Wie ein einziger Tag“ oder „Fast and Furious“? Eine Evaluation des Einflusses des Geschlechts auf Filmgenrepräferenzen.

Herr, J., Zahn, P., Adler, D. C., von Andrian-Werburg, M. T. P., Schwab, F. Schwarz, S. & Lange, B. P. (2018). Und auf einmal macht es Klick. Der Einfluss von Partnerwahlsalienz auf sprachliche Kreativität im Online-Dating.

Schäfer, A. L., Albrecht, L. S., von Andrian-Werburg, M. T. P., Adler, D. C., Schwarz, S., Schwab, F., & Lange, B. P. (2018). “Bist das wirklich du?!” Eine Mediationsanalyse zur korrekten Persönlichkeitswahrnehmung durch Sprachgebrauch im Onlinedating.

Mit Ausnahme des ersten Beitrags wurden alle Vorträge von Studierenden präsentiert. Ein besonders Lob und Anerkennung möchten wir deshalb unseren lieben Studentinnen Iris Gühring, Liv Bierhalter, Julia Herr, Pauline Zahn, Alicia Schäfer und Leonie Albrecht aussprechen.

Zurück