piwik-script

Intern
    Medienpsychologie

    Seminar Medienpraxis: Matthias Rode / Prof. Dr. Frank Schwab

    Vom Fernsehsender zum Medienhaus / von der Sendung zum Format / von TV-Redakteur*in zur Creator*in

    Spannende Zeiten! Wir befinden uns im Zentrum einer Medienrevolution. Und die Veränderungen betreffen insbesondere den Bereich des Fernsehens. Da lohnt sich schon alleine ein Blick auf die Frage, was wir unter Fernsehen heute überhaupt verstehen …

    Medienmacher*innen senden heute nicht mehr nur ein Programm. Sie schaffen Live-Events, erzählen Web-Drama-Serien, kreieren für YouTube und TikTok und das alles in einem immer schnellerem Tempo. Denn die Konkurrenz schläft nicht und Innovationszyklen werden kürzer und Ausspielwege vielfältiger. Und die Mitbewerber*innen um die Mediennutzungszeit sind nicht mehr primär andere Fernsehsender, sondern YouTube-Kanäle, Streaming-Plattformen und TikTok-Creator*innen von nebenan und weltweit. Mehr denn je stehen dabei die Nutzer*innen im Fokus. Je mehr die Macher*innen über sie wissen, desto passgenauer können die Produktionen für sie entwickelt werden und desto größer ist die Chance im Mediendschungel wahrgenommen zu werden.

    Doch nicht alles, was möglich ist, erscheint für einen öffentlich-rechtlichen Fernsehsender sinnvoll; und nicht alles, was als sinnvoll erkannt wird, ist rechtlich für die Zielgruppe Kinder und Jugendliche möglich. Jugend- und Datenschutz wird eine immer größere Bedeutung beigemessen und Vertrauen ist ein Wettbewerbsvorteil.

    Die Medienrevolution ist im Kinder- und Jugendprogramm als erstes zu spüren und deshalb lohnt sich ein genauer Blick hier besonders.

    Matthias Rode erkundet mit den Studierenden Themen des Kinder- und Jugendfernsehens aus den Bereich Information, Show und Fiktion. Er wird gemeinsam mit Studierenden aktuelle Formate analysieren und neue Ideen für Twitch, TikTok, YouTube und Instagram entwickeln. Studierende bekommen Einblick in den Prozess der Formatentwicklung eines Medienhauses, sowie den besonderen Anforderungen der Kinderzielgruppe. Sie werden unter anderem mit Kreativtools vertraut gemacht, die sie auch für eigene Ideen einsetzen werden.

    Als CvD und langjähriger Mitarbeiter der ZDF-Hauptredaktion Kinder und Jugend, als Formatentwickler für Funk, sowie als Mitglied der KiKA-Programmkommission hat Matthias Rode in dem Bereich bereits viel Erfahrung sammeln können.Herr Rode ist immer an neuen Formatideen, Darstellungs- und Interaktionsformen interessiert, berät Formatverantwortliche mit Blick auf mögliche Ausspielwege und leitet ein internes Innovations-Lab.

    Studierende sollen sich in das Seminar durch aktive Mitarbeit einbringen, einen Kreativ-Pitch erarbeiten und präsentieren.

    1. 30. April – 2. Juli 2021, Freitags 15:30 bis 17 Uhr
    2. 3. Juli 2021, 9.30 – 15 Uhr
    3. 10. Juli 2021, 9.30 – 15 Uhr