piwik-script

Deutsch Intern
    Medienpsychologie

    Seminar: Medienpraxis Krischan Dietmaier & Benjamin P. Lange

    Medienpraxis:„Ich drehe was, was du nicht siehst“

    Wie gestalte ich Film- und Fernsehbeiträge sowohl spannend und emotional als auch klar und verständlich?

    Ob TV-Magazine, Nachrichtenportale, Youtube-Channels oder Image-Produktionen – der Bedarf, komplexe Inhalte in bewegte Bilder zu fassen und in kurzen prägnanten Geschichten zu erzählen, ist riesig. Doch audiovisuelle Inhalte und Botschaften so zu erzählen, dass die Inhalte beim Zuschauer ankommen und gleichzeitig sein Interesse und seine Aufmerksamkeit geweckt werden, ist mitnichten ein Selbstläufer. Besonders in kurzen Formaten müssen dafür Form und Inhalt auf den Punkt zusammenkommen – und das meist innerhalb enger zeitlicher und budgetärer Rahmenbedingungen.

    In dem Seminar „Ich drehe was, was du nicht siehst“ werden den Seminarteilnehmern nahe an der Praxis Werkzeuge und Strategien vermittelt, die ihnen helfen, von der Ideenfindung, über Treatment, Drehvorbereitung, Dreh, Schnitt und Text sehr bewusste Entscheidungen bezüglich Erzähl- und Gestaltungsformen zu treffen und gleichzeitig Fallstricke und Fehler zu vermeiden.

    Sie lernen, mit welchen Fangnetzen sie die Aufmerksamkeit des Zuschauers gewinnen und halten können, warum dramaturgische Prinzipien wie die „Heldenreise“ oder das „sequentielle Erzählen“ so gut funktionieren und wie essentiell es ist, sich von Beginn an über den „Kernsatz“ der eigenen Geschichte im Klaren zu sein. Sie erfahren, wie eine spannende Bildgestaltung mit begrenzten Mitteln gelingen kann und welche Gestaltungsentscheidungen am besten schon vor Drehbeginn zu treffen sind. Und sie verstehen, wie durch Schnitt, Musik und Text eine Geschichte am Ende funktionieren kann oder den Zuschauer in die Irre führt.

    Am Beispiel konkreter Filmbeispiele und in Einzel- und Gruppenübungen können die Teilnehmer die jeweiligen Inhalte des Seminars konkret austesten und praktisch umsetzen.

    Für unser Praxisseminar konnte der Journalist, Autor, Regisseur und Dokumentarfilmer Krischan Dietmaier als Dozent gewonnen werden (http://krischandietmaier.de/). Während Krischan Dietmaier den Seminarteilnehmern an den Blockterminen die Praxis vermittelt, erarbeiten die Seminarteilnehmer mit Dr. Benjamin Lange in den wöchentlichen Sitzungen einerseits die theoretischen Grundlagen und vertiefen andererseits ausgewählte thematische Aspekte der Blocktermine.

    Blocktermine: 8. + 9. Mai und  3. + 4. Juli