Intern
    Mensch-Computer-Medien

    Forschung zur Fußball-WM: Wie Medien Meinungen machen

    23.06.2014

    Der Berichterstattung über die Fußball-WM in Brasilien kann man sich zur Zeit kaum entziehen. Am Institut Mensch-Computer-Medien gibt es hochaktuelle Forschung zum Thema: Christiana Schallhorn interessiert sich für die Auswirkungen der medialen Berichterstattung über das Großereignis auf das Publikum.

    Public Viewing zu Fußball-Weltmeisterschaft. Foto: Lord Khan/Flickr, CC-BY-SA.

    Um die Fußball-WM in Brasilien wurde und wird viel diskutiert. Wir in Deutschland verfolgen die Spiele - aber auch die Kontroversen drumherum - normalerweise nur durch die Medien. Ob die Berichterstattung über die WM beeinflusst, wie Deutsche über Brasilien denken, dieser Frage geht Christiana Schallhorn (Foto unten) derzeit nach.

    Sie forscht und lehrt am Institut Mensch-Computer-Medien im Arbeitsbereich Medien- und Wirtschaftskommunikation. Das Online-Magazin "einBlick" der Universität Würzburg hat sie zu ihrer Forschung rund um die Fußball Weltmeisterschaft befragt. Was sie genau analysieren will und ob sie sich trotz der beruflichen Beschäftigung mit der WM trotzdem noch die Spiele anschaut, erfahren Sie im Artikel des Online-Magazins einBlick.

     

    • Profil und Kontaktdaten von Christiana Schallhorn
    • Forschungsschwerpunkte des Arbeitsbereichs Medien- und Wirtschaftskommunikation

     

     

    Zurück

    Kontakt

    Institut für Mensch-Computer-Medien
    Oswald-Külpe-Weg 82
    Campus Hubland Nord
    97074 Würzburg

    Suche Ansprechpartner

    Hubland Nord, Geb. 82