Intern

    Don’t buy a pig in a poke – MK, eLearning und der Weg in die Industrie

    02.06.2014

    Wenn Sandra Bullock in „Gravity“ durchs Weltall schwebt, dann hat auch die Firma KUKA ihre Finger, genauer ihre Roboter, im Spiel. Und daran, dass KUKA-Roboter überall auf der Welt richtig bedient, programmiert und gewartet werden, hat auch eine MKlerin der ersten Generation ihren Anteil.

     

    Am 17. Juni wird Eva Andraschko von der Firma KUKA zu Gast am Lehrstuhl für Instruktionspsychologie und Neue Medien sein. Sie wird von 14-16 Uhr im Rahmen der Vorlesung Instruktionspsychologie 2 einen Gastvortrag zum Thema „Don’t buy a pig in a poke – MK, eLearning und der Weg in die Industrie“ im Zentralen Hörsaal- und Seminargebäude, Hörsaal 0. 001 halten. Hierzu sind alle interessierten Studierenden und Mitarbeiter des Instituts Mensch-Computer-Medien herzlich eingeladen.

    Eva Andraschko schloss 2013 ihr Studium der Medienkommunikation in Würzburg als eine unserer ersten Absolventinnen ab. Bereits in Ihrer Bachelorarbeit im Bereich Medieninformatik beschäftigte sie sich mit E-Learning mittels 3D-Animationen und entwickelte ein Web-Based-Training zur Funktionsweise von Industrierobotern. Dabei konnte Sie sowohl Kenntnisse aus der Instruktionspsychologie als auch aus der Medieninformatik zur Anwendung bringen und wurde anschließend von der Firma KUKA für den Bereich Product Launch eingestellt. Die Firma KUKA ist einer der weltweit führenden Hersteller von Robotern und Automatisierungstechnik. Um einen Einblick in die Firma und ihre Produkte zu bekommen, verweisen wir gerne auf einen Artikel in der WELT und auf YouTube-Videos des Robocoasters und zum Einsatz von KUKA Robotern im Entertainmentbereich:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article125231754/Feinfuehliger-Wunderroboter-baut-wie-ein-Mensch.html

    http://www.youtube.com/watch?v=O8U32-V51nU

    http://www.youtube.com/watch?v=gcviBNeXObw

     

     

    Zurück

    Kontakt

    Universität Würzburg
    Sanderring 2
    97070 Würzburg

    Tel.: +49 931 31-0
    Fax: +49 931 31-82600

    Suche Ansprechpartner

    Sanderring Röntgenring Hubland Nord Hubland Süd Campus Medizin